Pfälzer Wald

Wandern und Hüttenzauber

Biosphärenreservat Pfälzer Wald

Der Pfälzer Wald ist eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Deutschlands. Besonders schön ist der Haardtrand – also der Übergang des bewaldeten Mittelgebirgslandschaft in die Weinlandschaft der Deutschen Weinstraße. Unsere Ferienwohnung liegt genau hier – an der Grenze zwischen Wald und Wein. Die Unterkunft liegt am Hang des Blättersberges, hinter dem sich unzählige Kilometer weit das Grün des Pfälzer Waldes erstreckt, gut sichtbar z.B. vom Aussichtspunkt Schänzelturm (Edenkobener Tal) oder vom Wanderparkplatz Hahnenschritt (bei Sankt Martin).

Im Pfälzer Wald kann man kleine oder große Wanderungen unternehmen (Tipps finden Sie auf unserer entsprechenden Unterseite). Und fast immer gelangt man an eine bewirtete Hütte, wo man entspannen und genießen kann. Typischerweise gibt es den Pfälzer Teller, Handkäs mit Musik oder Leberknödel mit Wein- oder Traubensaftschorle im Dubbeglas (meistens randvoll mit kräftiger Mischung!).

Interessant sind auch die vielen Burgruinen und Felsformationen, die man bei den Wanderungen besuchen kann. Schräg über Weyher liegt die Rietburgruine, bei Sankt Martin die Kropsburg, vor Neustadt das Hambacher Schloss und bei Annweiler die Burg Trifels. Schöne Felsformationen gibt es bei Sankt Martin (Felsenmeer), Frankweiler (Orensfelsen), Burg Trifels, Hauenstein und im Dahner Felsenland. Zudem findet man über Weyher zwei Aussichtstürme, einmal den Ludwigsturm und den Schänzelturm.

Die Hütten des Pfälzer Waldvereins

Schlemmern und Entspannen

Im Pfälzer Wald gibt es unzählige bewirtete Hütten, die auf müde oder hungrige Wanderer oder Mountainbiker warten. Es werden erfrischende Getränke, die berühmten randvollen Weinschorlen, Kaffee und Kuchen sowie herzhafte Pfälzer Gerichte angeboten. Viele Hütten haben auch Spielplätze für Kinder.

Besonders empfehlenswert sind:

  • Schweizer Haus, direkt über Weyher. Charmantes Fachwerkhaus am Hang mit Ausblick. Oft schweben Paragleiter darüber. 2022 endlich wiedereröffnet nach Jahren des Stillstandes. Öffnung: mittwochs, samstags und sonntags.
  • Edenkobener Hütte am Hüttenbrunnen im Edenkobener Tal – mit dem Auto zugänglich, mehrere Außenbereiche und großer Spielplatz im Wald. Öffnung: mittwochs, samstags und sonntags.
  • Höhengaststätte Rietburg, schräg über der Unterkunft, grandiose 270° Aussicht, aber vor allem am Wochenende etwas rummelig. Auffahrt mit der Sesselbahn möglich – aber zu Fuß noch viel schöner… Öffnung: täglich.
  • Hohe-Loog-Haus, die Hütte der Hütten zwischen Sankt Martin und Hambacher Schloss, direkt am Pfälzer Weinsteig. Viele kleinere Wanderungen möglich. Toller Ausblick, gemütliche Atmosphäre, großer Spielplatz. Öffnung: mittwochs, samstags und sonntags, in den Ferien täglich.
  • Nelo-Hütte, weit oben und hinten auf dem Blättersberg hinter Weyher. Manchmal gibt es spezielle Aktionen mit Musik oder Spießbraten. Öffnung: leider nur sonntags.
  • Trifelsblick-Hütte – kleine Hütte mit weitem Blick über das unendliche Grün des Pfälzer Waldes und in der Ferne die Reichsburg Trifels. Lage weit über Gleisweiler. Öffnung: samstags, sonntags und feiertags.
  • Landauer Hütte am Zimmerbrunnen: rustikale Hütte zwischen Burrweiler, Gleisweiler und Ramberg – in der Nähe des Orensfelsens und der Burgruine Neuscharfeneck – , die auf verschiedenen Routen angesteuert werden kann. Öffnung: mittwochs, samstags und sonntags, in den Ferien täglich außer freitags.
  • Gasthaus Drei Buchen – findet nur Erwähnung, weil oben gelegen zwischen Weyher und Ramberg und mit dem Auto erreichbar, insofern guter Ausgangspunkt für einfachere Wanderungen ohne Anstieg (siehe Tipps!). Atmosphäre und Speisenauswahl ist mäßig, immer viel los, aber es gibt einen Spielplatz. Öffnung: Mittwoch bis Sonntag.

Bitte checken Sie die Öffnungszeiten auf den Webseiten, weil diese variieren können. Außerhalb der Saison können sich die Öffnungszeiten ändern bzw. die Hütten geschlossen sein.